Aktuelles

Do 23.04.2015 13:55

Seniorenarbeit in Marksuhl

In der Gemeinde Marksuhl hat es in den vergangenen Jahren abgesehen von den jährlich stattfindenden Seniorenweihnachtsfeiern keine spezifischen Angebote für Senioren gegeben. Der Aufbau einer modernen und nachhaltigen Seniorenarbeit liegt der Gemeindeverwaltung daher am Herzen.

Am 03. November 2014 wurde das Wohn- und Pflegezentrum in Marksuhl eröffnet, in das bereits einige Senioren sowohl aus Marksuhl als auch aus der Umgebung eingezogen sind. Die Begegnungsstätte des Pflegezentrums bietet für die Seniorenarbeit optimale Voraussetzungen. In enger Zusammenarbeit mit der Seniorenpflege Bad Salzungen als Betreiberin des Wohn- und Pflegezentrums sollen Angebote verschiedenster Art für die Senioren des Pflegezentrums aber insbesondere auch für die Senioren aus dem Gemeindegebiet und den angrenzenden Gemeinden geschaffen werden.

Da möglichst viele Vereine und interessierte Bürgerinnen und Bürger in die Gestaltung einer abwechslungsreichen Seniorenarbeit einbezogen werden sollen, gab es am 15.04.2015 eine Besprechung in der Gemeindeverwaltung, an der Gemeinderatsmitglieder, Vertreter mehrerer Vereine aus Marksuhl und Ettenhausen/S., die Leiterin der Kindertagesstätten der Gemeinde Marksuhl, die Leiterin der Schlossparkschule sowie Vertreterinnen der Seniorenpflege Bad Salzungen anwesend waren. Gemeinsam wurde überlegt, wie sich die Vereine oder auch die Kindereinrichtungen, die Schule und die Bibliothek in die Seniorenarbeit einbringen können. Dabei wurden schon einige Ideen gesammelt und Denkanstöße für zukünftige Vorhaben, die Begegnungsstätte mit Leben zu füllen, gegeben.

Es wäre schön, wenn sich möglichst viele Vereine bereitfinden, mitzuwirken und mit einer oder mehrerer Aktionen im Jahr die Seniorenarbeit zu bereichern.
Künftige Veranstaltungen in der Begegnungsstätte sollen jeweils im Amtsblatt "Marksuhler Nachrichten" bekannt gemacht werden. Ansprechpartner für alle Fragen der Organisation ist Frau Andrea Jäger, Tel. 036925 / 96921.

Als erstes konkretes Ergebnis der Beratung wurde vereinbart, dass künftig regelmäßig jeden zweiten Dienstag im Monat in der Begegnungsstätte im Wohn- und Pflegezentrum Marksuhl ein Kaffeetrinken stattfinden wird. Hierzu sind neben den Bewohnern des Zentrums alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Wir hoffen, dass dieses Angebot sich bei Kaffee und Kuchen zu unterhalten und Gemeinschaft zu pflegen angenommen wird. Los geht es am 12. Mai 2015:

Herzliche Einladung zu Kaffee und Kuchen am Dienstag, den 12. Mai 2015, um 15.00 Uhr in der Begegnungsstätte im Wohn- und Pflegezentrum Marksuhl,
Ettenhäuser Weg 4.