Aktuelles

Fr 20.03.2015 12:05

Verbrennung von Baum- und Strauchschnitt

Das Umweltamt des Wartburgkreises informiert, dass die Verbrennung von trockenem, unbelastetem Baum- und Strauchschnitt, welcher auf nicht gewerblichen Grundstücken anfällt, im Frühjahr 2015 in der Zeit vom 01. März bis 31. März an den Werktagen erlaubt ist.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Verbrennung nur auf solchen Grundstücken zulässig ist, auf denen eine Nutzung der vom öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger (Abfallwirtschaftszweckverband Wartburgkreis -Stadt Eisenach- AZV) angebotenen Entsorgungsmöglichkeiten nicht zumutbar ist. Die Möglichkeit der Verbrennung trifft damit überwiegend auf Grundstücke im Außenbereich zu.

Bei der Verbrennung sind die in der Allgemeinverfügung vom 14.9.2010 enthaltenen Hinweise, z. B. zu Mindestabständen, unbedingt einzuhalten. Den genauen Wortlaut der Allgemeinverfügung finden Sie auf der Internetseite der Unteren Abfallbehörde (www.wartburgkreis.de unter der Rubrik: Sicherheit und Ordnung/Natur und Umwelt/Abfall/ Rechtliches und Formulare)

Zum Anzünden und zur Unterstützung des Feuers dürfen keine häuslichen Abfälle, Altreifen, Mineralölprodukte, brennbare Flüssigkeiten oder mit Schutzmitteln behandelte Hölzer benutzt werden. Eine erhebliche Belästigung der Nachbarschaft durch Rauch und Abgase ist zu vermeiden. Die Verbrennungsstelle ist bis zum Erlöschen der Glut zu beaufsichtigen. Bei starkem Wind ist das Feuer zu löschen.

Fragen zur Verbrennung von Baum- und Strauchschnitt beantwortet das Umweltamt Wartburgkreis unter Tel. 03695 / 616701.