Aktuelles

Do 19.06.2014 14:55

Wahl eines Beigeordneten

Gemäß den Vorschriften des § 32 ThürKO ist für die Gemeinde Marksuhl ein ehrenamtlicher Beigeordneter aus der Mitte des Gemeinderats für die Dauer der Amtszeit des Gemeinderats zu wählen. Seit 1990 ist in Marksuhl üblich, dass der Beigeordnete von dem Wahlvorschlag gestellt wird, der die meisten Stimmen in der Gemeinderatswahl auf sich vereinigen konnte. In der vergangenen Legislaturperiode hatte Frau Irene Philipp das Amt der ehrenamtlichen Beigeordneten inne.

Im Ergebnis der Gemeinderatswahl vom 25.05.2014 erhielt die Wählergruppe "Bürger für die Gemeinde" die meisten Sitze im Gemeinderat. Innerhalb dieser Wählergruppe erhielten die Herren Dieter Scheuch mit 387 und Dr. Günter Beyersdorfer mit 348 die meisten Stimmen. Daher wurde von Seiten der Verwaltung einer dieser beiden Gemeinderatsmitglieder zum ehrenamtlichen Beigeordneten vorgeschlagen.

Herr Scheuch erklärte zur Sitzung, dass er nicht für das Amt kandidieren möchte. Herr Dr. Beyersdorfer stimmte einer Kandidatur zu. Weitere Vorschläge oder Bewerbungen für das Amt des Beigeordneten gab es nicht.

Es wurde eine geheime Wahl durchgeführt. Der Bewerber Dr. Günter Beyersdorfer wurde einstimmig zum ehrenamtlichen Beigeordneten der Gemeinde Marksuhl gewählt. Der Bürgermeister beglückwünschte Herrn Dr. Beyersdorfer zu seiner Wahl und berief ihn durch Überreichung der Ernennungsurkunde als Beigeordneten zum Ehrenbeamten der Gemeinde Marksuhl.