Aktuelles

Di 22.04.2014 15:03

Bericht über die Bibliotheksarbeit im Jahr 2013

Die Bibliotheksleiterin Frau Jäger informierte den Gemeinderat über die Arbeit der Gemeindebibliothek Marksuhl im Jahr 2013. Zur Veranschaulichung hatte sie eine Power-Point-Präsentation erstellt und die Entwicklung verschiedener Kenn-zahlen wie Anzahl der Entleihungen, Bestand, Besucher und Benutzer von 2009-2013 darstellt. Im März 2013 wurde in der Gemeindebibliothek Marksuhl mit dem "Findus" ein Online-Katalog eingeführt, der den Nutzern einen zeitgemäßen Kundenservice bietet und von den Kunden rege genutzt und geschätzt wird. Als wünschenswertes Zukunftsprojekt stellte Frau Jäger den Gemeinderäten das Angebot der Onleihe von digitalen Medien wie eBooks, eAudios u.ä. vor. Sie informierte über den Onleihe-Verbund ThueBIBNet und die Kosten, die im Fall eines Beitritts der Gemeindebibliothek Marksuhl zu diesem Verbund anfallen würden.

Der Gemeinderat Marksuhl steht dem Vorschlag, das Angebot der Bibliothek Marksuhl um die Onleihe von digitalen Medien zu erweitern, aufgeschlossen gegenüber. Die einmaligen Kosten für die Einrichtung dieses Angebotes wären finanzierbar. Jedoch übersteigen die Kosten für den Medienetat pro Jahr zur Lizenzerwerbung im Verbund ThueBIBNet derzeit die finanziellen Möglichkeiten einer Bibliothek der Größenordnung von Marksuhl. Die kleinste Bibliotheksgrößen-Kategorie ist derzeit "Bibliotheken bis 15.000 Einwohner". Diesbezüglich wurde
bereits Kontakt mit der Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken in Thüringen aufgenommen. Die Landesfachstelle will sich bei der nächsten Zusammenkunft des ThueBibNet-Verbundes für eine kostengünstigere Lösung für kleine Bibliotheken einsetzen. Sinnvoll erscheint die Einführung einer neuen Kategorie "Bibliotheken bis 5.000 Einwohner" mit entsprechend geringeren Kosten. Es bleibt abzuwarten, ob diese Verhandlungen von Erfolg gekrönt sind.