Aktuelles

Di 26.02.2013 09:54

Mikrobiologische Untersuchung von Trinkwasser

Am 1. November 2011 trat die Erste Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung vom 03.05.2011 in Kraft. Laut dieser Änderung besteht für Unternehmer und sonstige Inhaber einer Trinkwasser-Installation die Überwachungspflicht auf eine mögliche Kontamination mit Legionellen für Anlagen:
- die Trinkwasser im Rahmen einer öffentlichen oder gewerblichen Tätigkeit abgeben
- über Duschen oder andere Aerosol erzeugende Einrichtungen verfügen und
- eine Großanlage der Wassererwärmung im Sinne der Definition nach DVGW Arbeitsblatt W 551 darstellen.

Als Großanlagen gelten Warmwasser- Installationen mit mehr als 400 Liter Speichervolumen und/ oder Warmwasserleitungen mit mehr als drei Liter Inhalt zwischen dem Trinkwassererwärmer und der Entnahmestelle. Die Großanlagen der Gemeinde Marksuhl:
- Mehrfamilienwohnhaus Bahnhofstraße 31 in Marksuhl
- Feuerwehr Marksuhl, Bahnhofstraße 7
- Sportlerheim, Bergmannsweg 2 in Förtha
- Kulturhaus, Kupfersuhler Straße 24 in Eckardtshausen
- Dorfgemeinschaftshaus, Gasse 16 in Burkhardtroda
wurden am 22.01 2013 durch das Thüringer Umweltinstitut Henterich GmbH & Co. KG aus Krauthausen OT Pferdsdorf überprüft. Das Prüfergebnis ergab keine Kontamination mit Legionellen.