Aktuelles

Mi 30.05.2012 09:38

Straßenbenennung in Förtha

Die Gemeinde Marksuhl ist für die Bezeichnung der Straßen und Festsetzung der Hausnummern im Gemeindegebiet zuständig. Geht es um Straßen und Wege in den Ortsteilen, wird der jeweilige Ortsteilrat um Stellungnahme zu beabsichtigten Änderungen gebeten.

Da im Ortsteil Förtha Änderungen von Hausnummern in der Frankfurter Straße notwendig waren, hatte die Gemeindeverwaltung dem Ortsteilrat Förtha im August 2011 zwei Alternativen für eine Neuordnung der Hausnummern vorgeschlagen. Der Ortsteilrat hatte in seiner Sitzung am 21.09.2011 über die Änderungen der Hausnummern beraten und dem Vorschlag 1 der Verwaltung zugestimmt.

Mit Bescheiden vom 28.09.2011 hat die Gemeindeverwaltung den Eigentümern der bebauten Grundstücke an der Frankfurter Straße die neuen Hausnummern mitgeteilt. Der Eigentümer eines Grundstückes in der Gemarkung Förtha hat gegen den Bescheid zur Festsetzung einer neuen Hausnummer Widerspruch eingelegt. Begründet wurde der Widerspruch damit, dass das Grundstück nicht von der Frankfurter Straße aus erreicht werden kann. Das Grundstück wird von der "Neuen Obereller Straße" L 1020 erreicht. Der Grundstückseigentümer hat die Einführung einer neuen Straßenbezeichnung angeregt. Er meint, dass die Einführung der Straßenbezeichnung "Gerstunger Straße" für sein Grundstück bedeutend besser geeignet sei, den Zweck der Grundstücksbezeichnung, nämlich die Orientierung von Kunden, Lieferanten, Rettungsfahrzeugen, Einsatzkräften usw., zu erreichen.

Der Ortsteilrat Förtha hat in seiner Sitzung am 17.11.2011 über den Vorschlag des Widerspruchsführers beraten und der Gemeindeverwaltung vorgeschlagen, für die L 1020 die Straßenbezeichnung "Gerstunger Straße" einzuführen.

Der Gemeinderat folgte dem Vorschlag des Ortsteilrates Förtha und beschloss einstimmig, dass die Landesstraße 1020 in der Ortsdurchfahrt Förtha die Bezeichnung "Gerstunger Straße" erhält.