Aktuelles

Di 28.06.2011 10:00

Neubau einer Linienverkehrshaltestelle in Wilhelmsthal

Derzeit befindet sich eine Haltestelle der Linie 50a des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Gelände von Schloss Wilhelmsthal auf dem Grundstück der Stiftung Schlösser und Gärten. Die Zufahrt zu dieser Linienverkehrshaltestelle verläuft über die Eltebrücke, welche ab Juni dieses Jahres abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt werden soll. Eine Haltestelle des ÖPNV innerhalb von Schloss Wilhelmsthal fügt sich nicht in das künftige Nutzungskonzept ein. Die Schlösserstiftung wünscht die Neuherstellung der Bushaltestelle am Rand des Schlosses Wilhelmsthal auf einem Grundstück an der B 19, das gegenwärtig ungenutzt ist und noch im Eigentum des Freistaats Thüringen steht.

Aus der Förderrichtlinie (ÖPNV-Investitionsrichtlinie) ergibt sich, dass lediglich Verkehrsgesellschaften oder die Belegenheitsgemeinden Förderung für den zeitgemäßen Neubau von Bushaltestellen bekommen können. Das Landesamt für Straßenbau sieht die Möglichkeit, kurzfristig über eine Aufnahme des Bauvorhabens in das Förderprogramm 2011 zu entscheiden.

Einstimmig wurde beschlossen, Förderung für den Neubau einer barrierefrei ausgestatteten Linienverkehrshaltestelle in Wilhelmsthal zu beantragen. Sofern der Freistaat Thüringen Förderung für die Baumaßnahme bewilligt, wird das Bau-vorhaben durch außerplanmäßige Ausgabe auf der Haushaltstelle 6580.9400 finanziert.