Aktuelles

Do 19.05.2011 09:29

Aufstellung eines Bebauungsplans "Wilhelmsthal I"

Für die Siedlung Wilhelmsthal gibt es bislang keinen Bebauungsplan, sie gehört zum Außenbereich gemäß § 35 BauGB.

Im Jahre 2009 hat der Freistaat Thüringen Schloss und Park Wilhelmsthal an die Thüringer Stiftung Schlösser und Gärten (Schlösserstiftung) übertragen. Seit 2010 arbeitet die Schlösserstiftung planvoll und mit erheblichem Aufwand an der Sanierung von Park und Schloss. Am 14.04.2011 haben viele Mitglieder des Gemeinderats die Gelegenheit genutzt, bei einer Ortsbegehung Ausführungen über den Stand der Arbeiten und die nächsten Ziele vom stellvertretenden Direktor der Schlösserstiftung und der Verwalterin von Schloss und Park Wilhelmsthal zu hören.

Im Jahre 2008 hat der Freistaat den seit Mitte der 90er Jahre leer stehenden Jägerhof verkauft. Der neue Eigentümer des Jägerhofs beabsichtigt, die Immobilie teilweise zur Wohnnutzung und teilweise zur touristischen Nutzung herzurichten. Seit 2010 finden ständig Sanierungsarbeiten statt.

Im Zusammenhang mit der Liquidation der Autowerke in Eisenach wurde das ehemalige Betriebsferienlager im Südteil des Schlossparks von Wilhelmsthal an ein Bildungsunternehmen der Kreishandwerkerschaft Paderborn verkauft. Das Technologie- und Berufsbildungszentrum Eisenach gGmbH (tbz) gehört heute zu den führenden Unternehmen der beruflichen Aus- und Weiterbildung in der Region.

Ferner existieren in Wilhelmsthal mehrere bebaute und teilweise dauernd bewohnte Privatgrundstücke mit unterschiedlichen Nutzungsschwerpunkten.

Zur Sicherung der bestehenden Nutzung, als Grundlage für die vor allem mit Schloss und Park sowie dem Konzept für den Jägerhof verbundenen Nutzungszielstellung "Erholungsnutzung" sowie auch als Grundlage für eine infrastrukturelle Entflechtung zwischen tbz und Schloss erscheint die Aufstellung eines Bebauungsplanes erforderlich.

Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, für den im ihm vorliegenden Lageplan gekennzeichneten Bereich der Gemarkung Eckardtshausen § 2 Abs. 1 BauGB der Bebauungsplan "Wilhelmsthal I" aufzustellen.
Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs 1 BauGB wird in Form einer Informationsveranstaltung durchgeführt, in der die Ziele und Zwecke der Planung dargelegt werden und in der Gelegenheit zur Äußerung und zur Erörterung der Planung gegeben wird. Ort und Zeitpunkt der Informationsveranstaltung werden von der Gemeindeverwaltung festgelegt und in den Aushängen bekanntgegeben.