Aktuelles

Do 16.12.2010 16:15

Prüfung der Standsicherheit von Grabmalen auf den Friedhöfen

Für die Sicherheit auf den Friedhöfen ist die Gemeinde verantwortlich. Im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht müssen besonders die Grabmale regelmäßigen Kontrollen unterzogen werden, um potentielle Gefahren durch das Umfallen von Grabsteinen auszuschließen.

Die Grabnutzungsberechtigten tragen die Verantwortung für die Erhaltung der Standsicherheit ihres Grabmals und haften für jeden Schaden, der durch nicht verkehrssichere Grabmale oder sonstige Grabausstattung verursacht wird.

Die Kontrolle der Standsicherheit der Grabmale erfolgte auf den Friedhöfen in Marksuhl und den Ortsteilen Burkhardtroda, Eckardtshausen und Förtha am 05.10.2010. Die Prüfung wurde von einer Fachkraft für Arbeitssicherheit durchgeführt. Der Prüfablauf wurde dokumentiert und die Gründe der Beanstan-dung wurden in Schriftform festgehalten.

Grabmale, die sich gelockert hatten, wackelten oder aufgrund von Setzungserscheinungen nicht mehr standsicher waren, wurden, um Unfälle zu vermeiden, gesichert oder fachgerecht umgelegt.

Wurde ein Grabstein umgelegt, werden die Grabnutzungsberechtigten durch die Gemeinde schriftlich darüber informiert und zur kurzfristigen Beseitigung der Gefahr aufgefordert. Besteht keine akute Gefahr, dass der Grabstein umfällt, wurde auf dem Stein ein Aufkleber mit einem Hinweis aufgebracht. Dort, wo ein Aufkleber angebracht wurde, sind die Grabnutzungsberechtigten verpflichtet, die Standsicherheit des Steins wieder herzustellen. Die Beauftragung eines Fachunternehmens wird empfohlen.