Aktuelles

Di 21.07.2009 17:46

Jahresrechnung 2008

Der § 80 der Thüringer Kommunalordnung regelt, dass die Jahresrechnung innerhalb von 4 Monaten nach Abschluss des Haushaltsjahres aufzustellen und sodann dem Gemeinderat vorzulegen ist. In der Jahresrechnung ist das Ergebnis der Hauhaltswirtschaft einschließlich des Standes des Vermögens und der Verbindlichkeiten zu Beginn und am Ende des Haushaltsjahres nachgewiesen.

Das Jahr 2008 schließt mit Solleinnahmen und Sollausgaben von 6.337.225,63 € ab. Zur Finanzierung des Vermögenshaushalts konnte aus dem Verwaltungshaushalt eine Zuführungsrate von 1.154.410,36 € verbucht werden. Zum Ausgleich des Vermögenshaushalts musste im Berichtsjahr der Allgemeinen Rücklage ein Betrag von 1.968.399,41 € entnommen werden.

Die eigentliche Jahresrechnung ist die Haushaltsrechnung, die die Ergebnisse der Kassenrechnung beinhaltet und darüber hinaus über die Ausführung des Haushaltsplanes und das Ergebnis der gemeindlichen Haushaltswirtschaft Auf-schluss gibt.

Der Gemeinderat nahm den Erläuterungsbericht zustimmend zur Kenntnis und beschloss einstimmig, soweit noch keine Einzelgenehmigungen vorlagen, die über- und außerplanmäßigen Ausgaben sowie die Bildung der Haushaltsreste.