Aktuelles

Fr 11.07.2008

Vereinsnachrichten: F-Jugend der JSG Eckardtshausen/Milmesberg

Auch in dieser Saison konnte die F-Jugend der JSG
Eckardtshausen wieder mit hervorragenden sportlichen Leistungen aufwarten.

Nach dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft am 15.12.07 wurde das Team vom KFA Eisenach für die Westthüringer Meisterschaften nominiert. Hier konnte nach rasantem Turnierverlauf hinter BSC Apolda und Wacker Gotha der Bronze-Platz belegt werden. Platz 4 ging an Rot-Weiß Erfurt. Alle Winter-Hallenturniere in Ruhla, Waltershausen, Geisa und Wutha wurden gewonnen.

Anschließend wurde der Kreismeistertitel 3 Spieltage vor Ende zum Milmesberg geholt. Die Spieler aus Ettenhausen, Burkhardtroda, Marksuhl, Wolfsburg-Unkeroda und Eckardtshausen konnten in der Kreisliga 202 Saisontore in den Spielen der Staffel Süd und anschließenden Play-Offs der Meisterrunde bejubeln. Nur 9 Gegentore wurden zugelassen. Die Mannschaft blieb somit in der Saison 2007/08 verlustpunktfrei, gewann alle Punktspiele. Pascal Hofmeister (36), Jonas Wiesner (35) und Niklas Wiesner (34) waren die besten Torschützen der 13 Kicker.

Hierfür wurde die Mannschaft zum Finale der Kreismeister des westthüringer Fußballbezirkes nach Mühlhausen ins Stadion an der Sachsensiedlung delegiert. Durch den Sieg der Vorrunden-gruppe B mit den Teams des FSV Sömmerda, der SG Lengenfeld und der SG Bischofferode wurde das Halbfinale erreicht. Jonas Wiesner (3), Pascal Hofmeister (1) und Niklas Wiesner (1) waren die Torschützen der JSG.
Gegen den Zweitplatzierten der Gruppe A Wacker Gotha wurde nach 12 min. bei sengender Hitze ein 0:0 erkämpft. Beim anschließenden Neunmeterschießen konnte Jan Mor-genweck zwar einen "Neuner" halten, die Schützen der JSG zeigten jedoch Nerven und nur Jonas Wiesner konnte noch verwandeln. Das folgende Spiel um den 3. Platz wurde aus Zeitgründen nur als 9 m Schießen ausgetragen.
Da im anderen Halbfinale Rot-Weiß Erfurt gegen die SG Len-genfeld / Stein mit 2: 0 gesiegt hatte, war nun gleich der 2. Krimi vom Punkt angesagt.
Nur 10 min. nach dem ersten Negativerlebnis folgte auch nun die Ernüchterung, da jetzt von den angetretenen Schützen nur Pascal Hofmeister den Ball im "Eckigen" versenken konnte. Neben den Tränen einiger Spieler war jedoch trotzdem der sehr gute 4. Platz von 10 Mannschaften herausgesprungen. Vom Papier her eine Spitzenleistung, aber vom Verlauf des Turniers her war halt mehr drin.

Zur weiteren Hebung des Leistungsstandes wurde durch Frau Lenka Wolf, weitere Eltern und den Trainern bereits im Mai ein 4-tägiges Trainingslager in Usti nad Labem organisiert. Hier wurden 1 Turnier und 3 Spiele ausgetragen. Das Turnier wurde mit dem 2. Platz absolviert. U.a. Usti als Nachwuchsförderverein für Teplice (2. tschechische Liga) wurde 8:3 besiegt. Bei Wanderung und gemütlichem Beisammensein wurde auch der Teamgeist gefördert.

Auch der Kreispokal wurde am 15.6.08 in Wenigenlupnitz erfolgreich verteidigt und nach dem letzten erfolgreichen Jahr wieder errungen - diesmal nicht mit 6:0 gegen den SVW son-dern mit 1:0 gegen Lok Eisenach.

Abschließend ging es am 28.6.08 zum Kreissportfest des KSB nach Eisenach. Auch hier wurde in der Vorrunde mit Siegen gegen Treffurt, Lok Eisenach, Marksuhl und Ifta die Voraussetzung zur Teilnahme am Endspiel geschaffen. Hier konnte die JSG Wutha als Gruppenerster der Vorrundengruppe 2 mit 4:0 in die Schranken gewiesen werden. Tim Rudloff (4), Pascal Hofmeister (4), Niklas Wiesner (2), Stephan Vetter (1), Jonas Wiesner (1) und Lukas Wolf (1) trugen sich als Tor-schützen ein.
Die Eltern und Betreuer sind stolz auf das Erreichte.

Alle 3 durch den KFA Eisenach zu vergebenden Pokale konnten somit durch die F-Jugend der JSG in das Ge-meindegebiet Marksuhl geholt werden. Damit wurde die Meßlatte für das kommende Jahr hoch gelegt, und die Motivation der jungen Kicker wird weiterhin hoch gehalten werden müssen. In der künftigen höheren Altersgruppe (E-Jugend) werden die Früchte des Erfolges höher hängen.