Was erledige ich wo

Landeserziehungsgeld, Antrag auf Thüringer Erziehungsgeld

Hinweise

Thüringer Erziehungsgeld

Ab 01.07.2006 sind die Gemeinden bzw. die Verwaltungsgemeinschaften für die
Auszahlung des Erziehungsgeldes verantwortlich.

Eltern deren Kinder zwischen 2 und 3 Jahren sind, haben ohne Einkommensprüfung Anspruch auf das Thüringer Erziehungsgeld.

Die Höhe des Erziehungsgeldes ist nach Kinderzahl der kindergeldberechtigten Kinder in der Familie gestaffelt und beträgt monatlich:

für das 1. Kind | 150 €

für das 2. Kind | 200 €

für das 3. Kind | 250 €

für das 4. und jedes weitere Kind |300 €

Bei Inanspruchnahme einer Kindertageseinrichtung oder von Kindertagespflege haben die Träger der Einrichtung das Recht, von den Erziehungsgeldberechtigten für die Zeit der Inanspruchnahme der Einrichtung oder von Kindertagespflege eine Abtretungserklärung über eine Summe bis zu 150 € monatlich zu verlangen.

Während des Bezuges von Erziehungsgeld wird in der Regel - soweit keine weiteren Leistungen erzielt werden (z.B. Arbeitseinkommen, Rente, BAföG) - die Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung beitragsfrei aufrechterhalten.

Rückwirkend wird Erziehungsgeld höchstens für 6 Monate
vor der Antragsstellung gewährt.