Was erledige ich wo

Grundsteuer

Hinweise

Grundsteuer ist eine Steuer, die auf alle Einheiten des Grundbesitzes erlassen wird. Dabei kann es sich um unbebaute oder bebaute Grundstücke handeln. Es gibt Mietwohngrundstücke, Geschäftsgrundstücke, gemischtgenutzte Grundstücke, Einfamilienhäuser und sonstige bebaute Grundstücke.

Wie wird die Grundsteuer berechnet
1. Stufe: Feststellung des Einheitswertes durch das zuständige Finanzamt unter Mitwirkung des Bauamtes und des Eigentümers
2. Stufe: Ermittlung des Grundsteuermessbetrages durch das zuständige Finanzamt
3. Stufe: Ermittlung der Grundsteuer durch Vervielfachung des Grundsteuermessbetrages mit dem von der Gemeinde festgelegten Hebesatzes durch die VG für die jeweilige Gemeinde
Handelt es sich bei den Grundstücken um bisher nicht bewertete Einfamilienhäuser oder Mietwohngrundstücke, so ist die Grundsteuer nach der Ersatzbemessungsgrundlage § 46 des gültigen Grundsteuergesetzes, Wohn- und Nutzfläche multipliziert mit einem pauschalen Jahresbetrag 0,75 oder 1,00 Euro pro m² zu erheben.

Steueranmeldung § 44 Grundsteuergesetz
Soweit die Grundsteuer nach der Wohn- oder Nutzfläche zu bemessen ist, hat der Steuerschuldner eine Steuererklärung in der er die Grundsteuer nach § 42 selbst berechnet (Steueranmeldung) abzugeben.

Steuerschuldner
Steuerschuldner der Grundsteuer ist der jenige, der zu Beginn des Kalenderjahres bürgerlich-rechtlicher oder wirtschaftlicher Eigentümer des Grundbesitzes ist.

Hebesätze
Grundsteuer A | Grundsteuer B

Weitere Informationen im Internet

http://www.thueringen.de/de/finanzaemter/finanzaemter/wartburgkreis/adresse/